In der Fremde sein

Pilgern ist das Reisen aus einem religiösen Motiv zu einem religiösen Ort. Die Pilgerreise ist ein Bestandteil vieler Religionen. Es gibt sie im Islam, Christentum, Judentum, Hinduismus, Buddhismus oder auch im Shintoismus. Die Pilgerinnen und Pilger entfernen sich auf der Pilgerfahrt von ihrem Alltag, ihrem Lebensort und den gewohnten Mitmenschen. Religiöse Rituale führen zu einer besonderen Bindung an die Stationen und das Ziel der Pilgerreise. Heutzutage spielen zunehmend auch Ausbruch aus dem Alltag, Neugier auf Fremdes oder Lebenskrisen eine Rolle. Die westlichen Gesellschaften bilden neue Formen des „Pilgerns“: Reisen zu Gräbern oder Lebensorten von berühmten Persönlichkeiten, wie Elvis Presley oder Jim Morrison, die keine religiöse Bedeutung haben.